Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

18. Men’s Day ein unvergessliches Ereignis mit kleinem Schönheitsfehler

18. Men’s Day ein unvergessliches Ereignis mit kleinem Schönheitsfehler

Cheforganisator Hans-Werner Arleth (M.) und die Bruttosieger Michael (l.) und Tom Schmanns
Cheforganisator Hans-Werner Arleth (M.) und die Bruttosieger Michael (l.) und Tom Schmanns

Die einzige schlechte Nachricht vorweg: Der AMG-Mercedes A-Klasse (Wert: 37.500 Euro) blieb auch dieses Jahr der unerfüllte Traum aller Mitspieler. Keinem der 96 Teilnehmer gelang an Loch A8 das Hole-in-one zum Gewinn des ausgelobten Luxusautos. Dennoch machten sich (fast) alle Golfer spätabends glücklich auf den Heimweg.

Der 18. Men’s Day auf Treudelberg war nicht nur für Hauptsponsor Ulf Jungjohann von Nord-Ostsee Automobile, der mit seinem Partner Ingo Tamms den achten Platz in der Nettoklasse B belegte, „der schönste Golftag des Jahres“.

Das Turnier mit Rundumversorgung ­– Tee-Geschenken, Getränken, Obst und Süßigkeiten aus dem mobilen Catering-Cart während des über fünfeinhalbstündigen Zweier-Scrambles, Halfway-Mittagessen, Kaffeespezialitäten, einem kühlen Bier direkt an Loch 18, einer Abendveranstaltung mit Grillbüffet inklusiver freier Getränke und Verlosung einer zweiwöchigen Teneriffa-Reise – war ein unvergessliches Ereignis. Und das dankten die Teilnehmer Cheforganisator Hans-Werner Arleth und seinem Team mit langanhaltendem Beifall und „standing ovations“.

Alle weiteren Fotos vom Men’s Day – Klicken Sie hier!

Über ein halbes Jahr hatten Vorbereitungen und die Sponsorensuche gedauert, selbst wenige Stunden vor dem Abschlag musste Hans-Werner Arleth wegen kurzfristiger Absagen von Teilnehmern noch um den Erfolg bangen. Als um 11 Uhr endlich der erste Ball flog, konnte er aufatmen, nach der Übergabe des letzten Preises um 22 Uhr befreit durchatmen. Sein Fazit: „Es war nicht alles perfekt, muss es aber auch nicht sein. Ich lerne noch dazu.“

Da waren die Damen, die dieses Turnier so besonders machen, längst zu Hause und genossen ihren Feierabend: das ehrenamtliche und in grüne T-Shirts gekleidete Service-Team mit Inge Quiel-Roggensack, Anneliese Wiemker-Schmidt, Adriane Robel-Beck, Susanne Vögelein, Birgit Danker und Bettina Arleth. Paul Vögelein, der den ganzen Tag auf den Beinen war und über 1000 Fotos schoss (siehe Bildergalerie), sichtete in den späten Abendstunden bereits sein Werk und traf eine erste Auswahl.

Den überraschendsten Preis gewann Thomas Arnold: der von Jürgen Weiss Immobilien gesponsorte zweiwöchige Teneriffa-Urlaub in einem Bungalow mit Pool, inklusive Flug. 96 Namenszettel waren in der Verlosung, der von Thomas Arnold wurde gezogen.

Auf dem Golfplatz dominierte das Vater-Sohn-Paar Michael und Tom Schmanns: Mit 44 Bruttopunkten (64 Schläge) siegten die beiden deutlich, wobei Michael Schmanns zugab, „nur bei der Annäherung und auf dem Grün etwas zum Erfolg“ beigetragen zu haben. Den Rest erledigte Tom Schmanns, Stammspieler im Zweitliga-Team Blue Boys und erstmals beim Men’s Day aktiv. Nebenbei holte er sich auch noch den Sonderpreis „longest drive“ auf B9 ab. Mit einem Abschlag über 304 Meter.

Die weiteren Sieger:

Nettoklasse A: Nikolaus und Moritz Töpfner (48 netto, 38 brutto).
Nettoklasse B: Carsten Schmidt/Nils-Felix Neumann (48 netto, 33 brutto)
Nettoklasse C: Constantin Kopplow/Karl-Jakob Rhensius (55 netto, 35 brutto)
Nettoklasse D: Stephan Diefenthäler/Uwe Rieper (54 netto, 24 brutto)
Nearest to the pin B4 (bis HC 17,6): Jörg Fenner
Nearest to the pin B4 (ab 17,7): Uwe Stöbe
Longest Drive B9 (ab 17,7): Karl-Jakob Rhensius
Nearest to the line A4 (bis 17,6): Stefan Schmidt-Kopmann
Nearest to the line A4 (ab 17,7): Stephan Diefenthäler
Nearest to the pin mit zweitem Schlag A6: Nils-Felix Neumann
Ehrenpreis letzter Platz netto: Benedikt Krieger/Rainer Ploog (37 netto, 35 brutto).

Erstmals fand der Men’s Day an einem Freitag statt ­– zwangsweise, weil das Hotel an mehreren angefragten Mittwoch-Terminen keinen passenden Raum für die Abendveranstaltung bieten konnte. Ein Gewinn, wie sich herausstellte: Der Freitag kam bei allen Teilnehmern so gut an, dass der 19. Men’s Day 2023 nun auch an einem Freitag ausgerichtet werden soll.

Zurück

Copyright 2022 Golf & Country Club Hamburg-Treudelberg e.V.. All Rights Reserved.